Rethinking Smart Services Vol. III

Stuttgart, 09. September 2022

Pressemitteilung des Kompetenzzentrums Smart Services

Am 20. September 2022 findet ab 13.30 Uhr die Veranstaltung „Rethinking Smart Services 2022 Vol. III“ auf der Insel Mainau bei Konstanz statt. Die dritte Veranstaltung der Event-Reihe Rethinking Smart Services steht 2022 unter dem Motto „Durch digitale Dienstleistungen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg“. Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten und Entscheider für Themen rund um digitale Dienstleistungen vor allem in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU).

Mit dem Begriff „Rethinking“ wollen die Akteure des Kompetenzzentrums Smart Services und der Hochschule Konstanz (HTWG) die Herausforderungen und die Notwendigkeit des Umdenkens sowie die Chancen neuer Ansätze im Wertschöpfungsprozess der digitalen Dienstleistungs- wirtschaft hervorheben. „In diesem Jahr wird insbesondere die Frage im Fokus stehen, welchen Beitrag Service-Digitalisierung zu nachhaltigem Unternehmenserfolg leisten kann – nicht erst seit Klimakrise, Corona, Energiekrise und Inflation ein Thema von besonderer unternehmerischer Relevanz“, kündigt Prof. Dr.-Ing. Stefan Schweiger von der HTWG an.

Die Top-Referenten aus der Wirtschaft und ihre Themen

Dr. Clemens Mast, Siemens Logistics GmbH, Head of Corporate Development: „Flugscham ade & Fliegen olé – nachhaltige Wiederbelebung der Flugindustrie mit digitalen Services“

Stefan Reuss, Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Head Of Digital Solutions & IT: „C-Teile Management im Wandel: Wie ein Traditionsunternehmen die Weichen zum System- und Datendienstleister stellt.“

Volker Bölle, Förster-Technik GmbH, Key Account Management: „Kälber in den Wolken: Anwendung von Cloud- und IoT-Technologie in der Landwirtschaft am Beispiel der Förster-Technik calf-cloud“

Dr. Ulrich Lages, Ibeo Automotive Systems GmbH, Geschäftsführer: „Mit dem Big Bang in die Zukunft der Arbeit: Innovative Unternehmensführung mit einem neuen Organisationsansatz für selbstorganisierte Teams“

Darüber hinaus werden in Breakout-Sessions einzelne Smart Service-Themenschwerpunkte anhand von Praxisbeispielen veranschaulicht und interaktiv vertieft. Themen hier unter anderem: Green Services, Smart Services im Handwerk, Künstliche Intelligenz für mehr Effizienz, Rapid Services Prototyping (RSP) sowie die Erweiterung des bestehenden Business-Modells mithilfe des neuen Geschäftsmodell-Konfigurators des Kompetenzzentrums Smart Services.

„Rethinking Smart Services“ ist eine gemeinsame Veranstaltung des Kompetenzzentrums Smart Services, des AFSMI German Chapter e.V. und des cyberLAGO e.V.. Sie wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg gefördert.

 

Kontakt:
Prof. Dr.-Ing. Stefan Schweiger
Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung
Telefon: +49 7531 206-443
schweiger@htwg-konstanz.de
www.smart-service-bw.de

 

Über das Kompetenzzentrum Smart Services
Das Kompetenzzentrum Smart Services bietet zentrale Anlaufstellen zu Smart Services in Baden-Württemberg. Hier können sich kleine und mittlere Unternehmen über neue digitale Technologien im Dienstleistungsbereich informieren und diese hautnah erleben. Unternehmen können verschiedene Maßnahmen für die Entwicklung neuer Ideen und innovativer Dienstleistungen in Anspruch nehmen. Außerdem vernetzt das Kompetenzzentrum Akteure aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und intermediären Organisationen, um Denk- und Ideenprozesse für die zukünftige Ausrichtung der Dienstleistungswirtschaft in Baden-Württemberg in Gang zu setzen und notwendige Maßnahmen zu initiieren. www.smart-service-bw.de.

Zur Pressemitteilung im PDF-Format