Resilienz in der Dienstleistungsbranche

16. November 2022, virtuelle Veranstaltung

Resilienz in der Dienstleistungsbranche
Wie Sie Ihr Unternehmen mit Smart Services resilienter machen

In dem Webinar stellen wir Methoden und Herangehensweisen zur systematischen Entwicklung von intelligenten Dienstleistungen vor. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie kleine und mittelständische Dienstleistungsunternehmen durch die Entwicklung von Smart Services resilienter gegen Krisen werden können.

Die Dienstleistungsbranche sieht sich stets neuen Herausforderungen ausgesetzt. Nicht zuletzt die Corona-Pandemie und die Störungen in den Lieferketten haben zahlreiche Unternehmen in existenzielle Not gebracht. Durch geeignete Maßnahmen sowie ein kluges Angebot lassen sich die negativen Auswirkungen, die von möglichen neuen Bedrohungen ausgehen, minimieren oder gar vermeiden.

Die Digitalisierung weitet sich auf immer mehr Unternehmens- und Lebensbereiche aus. Eine wachsende Zahl von Kunden und Partnern erwarten ein gewisses Maß an digitalisierten Serviceangeboten. Durch die Weiterentwicklung des eigenen Geschäftsbetriebs sowie die Erbringung von datenbasierten und intelligenten (»smarten«) Dienstleistungen, können Unternehmen ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern und zusätzliche Wertschöpfung mit teilweise völlig neuen, digitalen Geschäftsmodellen generieren. In Verbindung mit einer klugen und strukturierten Geschäftsplanung kann die Resilienz des eigenen Geschäftsbetriebs gesteigert werden. Digitalisierung birgt auch Gefahren, die identifiziert werden müssen, um geeignete Gegenmaßnahmen entwickeln zu können.

Die Inhalte des Webinars im Überblick:

  • Klärung des Begriffs »Smart Services« anhand von Beispielen aus der Praxis
  • Vorstellung von Methoden für die Dienstleistungsentwicklung
  • Präsentation einer Vorgehensweise zur systematischen Resilienz-Steigerung

Die Veranstaltung richtet sich an:

Fach- und Führungskräfte aus mittelständischen Unternehmen, die ihr Dienstleistungsangebot resilienter gestalten möchten

Gefördert durch:
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg

Anmeldung und weitere Informationen